Erhalt der Biodiversität

Amtsblatt Aktuelles

Die Meldungen über die Veränderungen in der Biodiversität und dem Rückgang der Biomasse von Insekten lassen die Alarmglocken läuten.  Deshalb ist es dringend notwendig, für den Erhalt der Artenvielfalt zu kämpfen und eine allgemeine Verbesserung der Situation nachhaltig zu entwickeln und umzusetzen. Dabei müssen sich drei Bereiche verzahnen. Zum einen die Vielfalt der Ökosysteme mit ihren Lebensräumen wie Wälder und Meere, die Vielfalt der Arten und als dritten Punkt die genetische Vielfalt innerhalb der Arten. Bei der Umsetzung der Maßnahmen wird es ein wichtiger Aspekt sein, die Bevölkerung mit einzubeziehen. Die Akzeptanz unter den Bürger/innen für die öffentlichen Veränderungen und die Bereitschaft für persönliches Engagement bei jedem einzelnen Menschen müssen gestärkt werden. Die Stadt muss als Vorbild vorangehen, z.B. bei der Bepflanzung verkehrsnaher Flächen. Die Fassadenbegrünung erscheint uns nur im Bereich bei großflächigen Fassaden von Industrie- und Gewerbegebäuden möglich zu sein, für den allgemeinen Wohnbau kann sie nur auf freiwilliger Basis umgesetzt werden. In diesem Tenor stimmen wir auch nicht für die Verordnung von Pflichten und Verboten für Landwirte. Es muss viel eher gelingen, in Gesprächen zielführende Lösungen für eine umweltfreundliche Bewirtschaftung von Wiesen und Ackerland zu erarbeiten. Der Eigenverantwortung von bislang konventionell anbauenden Landwirten sollte deshalb den Vorzug gegeben werden, indem sie bei einem potentiellen Wechsel hin zu ökologischer Landwirtschaft beraten und unterstützt werden. Dies schließt eine generelle Überprüfung der Art der Bewirtschaftung heute und in Zukunft nicht aus.

Wir laden alle Sportvereine und Interessierten ein, zum Thema Hallenvergabe und Vergaberichtlinien mit uns ein Konzept zu entwickeln. Dazu treffen wir uns am Mittwoch, den 28.11.2018, um 19 Uhr im Nebenraum des Gasthauses Schützen in Lehen, Breisgauerstraße 1, 79110 Freiburg

Downloads

Amtsblatt als PDF pdf | 322 KB