Pressemitteilung zur Listenaufstellung der Freien Wähler für die Kommunalwahl 2019

Aktuelles Pressespiegel

Strahlende Gesichter der ersten neun Listenkandidatinnen und -kandidaten: hintere Reihe v.l.n.r. - Claudia Feierling, Kai Veser, Petra Zimmermann, Manfred Stather, Claudia Handke, Michael Gruninger; vordere Reihe v.l.n.r. - Berthold Krieger, Berthold Disch, Johannes Gröger

 

FREIE WÄHLER FREIBURG: Gestalten statt spalten

Freiburg, Februar 2019 •

Die Mitgliederversammlung der Freien Wähler hat am Dienstag, 26. Februar, ihre Liste für die Kommunalwahl im Mai erstellt.

Mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Kandidatinnen und Kandidaten treten die FREIEN WÄHLER zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 an. Auf der Mitgliederversammlung vom 26. Februar 2019 bestätigten die Mitglieder des Kreisverbandes der Freien Wähler Freiburg die von der Listenkommission erarbeitete Liste für die Kommunalwahl. Spitzenkandidat wird der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, der Freiburger Rechtsanwalt Johannes Gröger sein, gefolgt von dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Freie Wähler Freiburg und Unternehmer Kai Veser, der Ortsvorsteherin von Waltershofen Petra Zimmermann, dem Geschäftsführer und Stadtrat Manfred Stather sowie dem Metzgermeister und Obermeister der Fleischerinnung und Stadtrat Berthold Disch. Auch sonst finden sich auf der Liste der Freien Wähler zahlreich prominente Namen. Zu erwähnen seien hierbei unter anderem: Claudia Feierling (6) – ehemalige Schulleiterin des Walter-Eucken-Gymnasiums Freiburg, Michael Gruninger (7) – Geschäftsführer der Freiburger Frischwaren GmbH, Claudia Handke (9) -  Geschäftsführerin einer Werbeagentur, Erwin Wagner (10) – Stellvertretender Ortsvorsteher in Opfingen oder Hansjörg Laufer (11) – Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Bauvereins Breisgau e.V. und erster Vorsitzender der Freiburger Mundartgruppe e.V. Mit dem ehemaligen Torhüter des EHC Freiburg Christoph Mathis (22) und dem ehemaligen deutschen Ringer Adolf Seger (48) stehen auf der Liste auch zwei stadtbekannte Sportler. Außerdem kandidieren für die Freien Wähler die FFC-Präsidentin Marita Hennemann (20), die Geschäftsführerin der Alemannischen Bühne Claudia Sütterlin (28) sowie der Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH Thorsten Rudolph (41). Erfreut sind die Freien Wähler darüber, dass sich auf ihrer Liste 21 Frauen finden. Da es leider noch immer nicht selbstverständlich sei, dass Frauen sich in die Politik wagen, so der Vorsitzende des Kreisverbandes Kai Veser, ist das ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Allerdings wurde nicht ausdrücklich darauf geachtet, dass der Anteil Mann-Frau im Gleichgewicht ist. Wichtig bei der Kandidatenaufstellung war der Kommission, dass die Liste einen möglichst repräsentativen Querschnitt der Freiburger Bevölkerung wiedergibt, und sich alle Bürgerinnen und Bürger darin wiederfinden. Im anstehenden Wahlkampf wollen die Freien Wähler natürlich auf die zahlreichen Initiativen und Erfolge ihrer Arbeit im Freiburger Gemeinderat hinweisen, jedoch auch klare Standpunkte für die Arbeit der nächsten fünf Jahre „zur Abstimmung“ anbieten. Die zukünftige Fraktion der Freien Wähler im Gemeinderat wird sich - wie auch schon in der Vergangenheit - darauf konzentrieren, aktiv für eine erfolgreiche Zukunft der Stadt Freiburg zu arbeiten.
Die Schwerpunkte sehen die Freien Wähler, so der Fraktionsvorsitzende Gröger, in den Themen Stadtentwicklung, Wohnen, soziale Gerechtigkeit,  Sicherheit, Transparenz und Offenheit der Politik, Verkehr und ÖPNV, Ehrenamtliches Engagement, Senioren, Inklusion, Weiterentwicklung der Freiburger Bildungslandschaft, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Kinder- und Jugendpolitik. Nach ihrer Auffassung soll Freiburg auch in Zukunft eine offene, lebendige und vielseitige Stadt bleiben. Weshalb sich die Freien Wähler für eine Politik der unmittelbaren Demokratie und Bürgernähe aussprechen.
Die Freien Wähler freuen sich auf den bevorstehenden Wahlkampf und hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger die Arbeit der letzten fünf Jahre mit ihrer Stimmabgabe am 26. Mai 2019 belohnen.

Listenplätze 2019

1 Johannes Gröger

2 Kai Veser

3 Petra Zimmermann

4 Manfred Stather

5 Berthold Disch

6 Claudia Feierling

7 Michael Gruninger

8 Berthold Krieger

9 Claudia Handke

10 Erwin Wagner

11 Hansjörg Laufer

12 Teresa Ehret

13 Monika Birmelin

14 Christian Hagenberger

15 Wiebke Küpper

16 Robert Mathis

17 Riccarda Kräuter-Schächtele

18 Gerda Strecker

19 Dieter Schmidt

20 Marita Hennemann

21 Marion Schweighart

22 Christoph Mathis

23 Astrid Späth

24 Florian Braune

25 Albrecht Ganter

26 Bettina Reske

27 Michael Herkommer

28 Claudia Sütterlin

29 Karl-Heinz Müller

30 Lisa Gross

31 Gerhard Spiecker

32 Jana Weitze

33 Philipp Hensel

34 Cornelia Schwörer

35 Jochen Batsch

36 Kerstin Osygus

37 Thomas Rauhut

38 Thomas Dreher

39 Klaus Wegenast

40 Massuma Ahmadi

41 Thorsten Rudolph

42 Alexander Vivell

43 Julia Matta

44 Markus J. Weber

45 Isabel Dukart

46 Andreas Klinke

47 Sabine Lutz-Bonengel

48 Adolf Seger