Durchbruch beim Colombipark und KOD

Amtsblatt Aktuelles

Seit Jahren fordern die Freien Wähler einen handlungsfähigen Kommunalen Ordnungsdienst. Nachdem der bereits beschlossene KOD nach der letzten Kommunalwahl wieder abgeschafft wurde, musste die Stadt schließlich auf Druck der Landesregierung handeln. Leider nur halbherzig, denn der seit Oktober 2017 eingesetzte Vollzugsdienst hat genau dann seinen Dienst eingestellt, wenn er am dringendsten gebraucht wurde, also in den Nachtstunden, am Wochenende und vor Feiertagen. Dennoch hat er eine hohe Akzeptanz bei den Bewohnern der Innenstadt, vor allem aber beim Einzelhandel und der Gastronomie gefunden. Das berühmte „subjektive Sicherheitsgefühl“ hat sich deutlich verbessert. Erfreulich, dass nunmehr geplant ist, leider auch erst auf Druck der Landesregierung und einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtes zum Augustinerplatz, den Vollzugsdienst aufzustocken und die Mitarbeiter/innen auch in den Nächten bis in den frühen Morgenstunden einzusetzen. Wenn dies mit einer Verstärkung der Straßensozialarbeit begleitet wird und auch in Zukunft der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Polizeikräften bestehen bleibt, wird dies ein Erfolgsmodell. In gleicher Weise sind die Freien Wähler initiativ in Sachen Colombipark gewesen. Auf Druck unserer Fraktion und den Innenstadtakteuren wurde das Garten- und Tiefbauamt (GuT) beauftragt, ein Konzept zur Neugestaltung dieses zentralen Parks zu erarbeiten. In enger Abstimmung mit den Initiatoren wurde nun ein gelungener Entwurf vorgelegt, der auf breite Zustimmung stößt. Endlich wird dieser zentrale Bereich aus der Ecke einer „no go area“ herausgeholt. Ein dringend in der Innenstadt notwendiger Spielplatz, ein dazugehörendes Café, saubere Toiletten, helle Beleuchtung und ein verändertes Zugangs- und Nutzungskonzept werden dazu beitragen, dass der Colombipark wieder von allen Bevölkerungsschichten genutzt und als sicherer Ort der Erholung und des Verweilens wahrgenommen wird. Auch dies ist letztendlich ein großer Beitrag für ein besseres Sicherheitsempfinden in unserer Stadt.

Downloads

Amtsblatt als PDF pdf | 320 KB