Weihnachtsinseln statt Weihnachtsmarkt

Aktuelles Amtsblatt

Alle Jahre wieder – Nein, dieses Jahr ist leider nichts wie all die Jahre zuvor. Denn dieses Jahr wird vom Corona-Virus dominiert und hat auch Freiburg fest im Griff. Aus diesem Grund findet der Freiburger Weihnachtsmarkt nicht statt – auch nicht in der geplanten light-Version. Das ist sehr bedauerlich, aber absolut nachvollziehbar. Umso erfreulicher ist, dass zumindest die Weihnachtsbeleuchtungen montiert und Tannenbäume aufgestellt werden und somit für das vorweihnachtliche Flair sorgen. Alleine das wird jedoch nicht reichen, um Familien und vor allem auch Kinder in die Innenstadt zu locken. Daher hat sich unsere Fraktion an die Verwaltung und die FWTM gewandt, um nach kreativen Lösungen zu suchen und diese auch umzusetzen. So schlagen wir kleine Weihnachtsinseln vor: Kunsthandwerk, Mandelhäuschen, Wurststände etc. können vereinzelt an verschiedenen Standorten ihre Waren anbieten, ohne dass sich große Menschenmassen bilden.  „Uns ist bewusst, dass dies für die FWTM mit einem großen Aufwand verbunden ist, schon alleine alle Stände mit Strom zu versorgen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kai Veser, „aber die Mühe könnte sich lohnen, da somit die Innenstadt an Attraktivität gewinnt, wovon auch der Einzelhandel profitieren kann“.  

 

Die Freien Wähler sind der Überzeugung, dass wir gerade jetzt mit kreativen Ideen und allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln dafür sorgen müssen, die Innenstadt lebendig zu halten und vor allem aber den Freiburger Bürgerinnen und Bürgern, und natürlich auch den Besuchern ungetrübte weihnachtliche Vorfreude genießen zu lassen.

Downloads

Artikel als PDF pdf | 319 KB