Tourismuskonzept ohne Konzept

Aktuelles Amtsblatt Kultur Wirtschaft

Bei der letzten Gemeinderatssitzung am 20.2.2018 durfte der Gemeinderat die Endfassung des Tourismuskonzeptes der Stadt Freiburg „zur Kenntnis nehmen“. Warum wurde es bisher in keinem Ausschuss, geschweige denn im Gemeinderat selbst diskutiert? Stattdessen wurden einzelne Maßnahmen aus dem Konzept, wie der Freiburg-Marathon oder das Schlossbergkonzept, die vorgezogen werden sollen, besprochen, ohne dass klar war, was diese im Einzelnen kosten. Viel schwieriger wiegt jedoch die Auffassung der Verwaltung, dass das Tourismuskonzept, in dem sich unendlich viel Mühe und ehrenamtliche Arbeit einer Vielzahl von Akteuren der Freiburger Tourismusbranche wiederfindet, unter dem Vorbehalt steht, dass die von der Stadt Freiburg eingeführte Bettensteuer vor dem obersten deutschen Gericht Bestand hat. Die politisch Verantwortlichen scheinen vor einer Gerichtsentscheidung zu verharren. In der Zwischenzeit können Monate vergehen. Gerade die aktuellen Erfolgszahlen für die Freiburger Tourismusbranche erfordern ein unverzügliches Handeln. Zumal Einigkeit darüber besteht, dass Qualität vor Quantität gehen soll und vor allem die Zahl der Übernachtungstouristen zu fördern ist. Das Tourismuskonzept beinhaltet zudem eine Vielzahl sinnvoller und notwendiger Maßnahmen, die auf Umsetzung warten. Wenn die Verwaltung die Meinung vertritt, dass die Bettensteuer zu 95% vor Gericht Bestand hat, sollte sie auch den Mut haben „in Vorlage“ zu treten. Das bedeutet, dass das Tourismuskonzept auch ohne Gerichtsentscheid verbindlich auf den Weg zu bringen ist. Selbst wenn die Entscheidung der Gerichte negativ für die Stadt ausfallen sollte, bleibt die notwendige Umsetzung der aufgezeigten Maßnahmen bestehen. Finanzielle Mittel für die Realisierung des vorliegenden Konzeptes hat die Freiburger Tourismusbranche bereits ohne die Bettensteuer durch ihr gutes Angebot, ihre gute Arbeit und den sichtbaren Erfolg in die Stadtkasse gespült. Ohne konkrete Durchführung bleibt das Vorhaben ein Konzept ohne Konzept.

Downloads