Ein Konzept gegen den Lärm? - Fehlanzeige!

Amtsblatt

Nach dem AUS für den Kommunalen Ordnungsdienst hat die Verwaltung zur Gemeinderatssitzung vom 21. Oktober 2014 ein sogenanntes Gaststättenkonzept, im Rahmen der Maßnahmen zur Verringerung von Lärm in der Innenstadt vorgelegt. Da dieses Konzept maßgeblich auf den Personalstellen des KOD aufbaute und sonstiges Personal nicht vorhanden ist, war nach unserer Meinung die Absetzung dieses Tagesordnungspunktes nur logisch. Leider hat sich die Mehrheit des Gemeinderates aber dafür entschieden den leidgeplagten Innenstadtbewohner/innen ein Placebo zu verabreichen, in der Hoffnung, dass die Wirkung, unabhängig vom fehlenden Inhalt des Beschlusses, irgendwie spürbar ist. Die vielen inhaltlichen Diskussionen zum Thema Innenstadtlärm haben klargestellt, dass gerade auch die personelle Aufstockung unumgänglich ist, wenn es die Verwaltung ernst meint. Es bleibt also abzuwarten, ob, zusammen mit der Einbringung des nächsten Doppelhaushaltes, auch tatsächlich die Mittel bereitgestellt werden, die es ermöglichen, aus dem Gemeinderatsbeschluss tatsächlich auch ein Konzept zu erarbeiten und umzusetzen.

Downloads