Bilanz nach fünf Jahren UN-Behindertenrechtskonvention!

Amtsblatt

Vor genau 5 Jahren hat Deutschland das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, kurz UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Was hat sich in Freiburg in der Zwischenzeit bewegt?: Aufgrund diverser interfraktioneller Initiativen und Anträge aus dem Gemeinderat wurden bzw. werden in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen wie dem Rathaus, der Stadtbibliothek oder dem Theater Aufzüge eingebaut. Die Arbeitsgruppe „Barrierefreie Gestaltung in der Innenstadt“, in der viele zuständige Ämter sowie Betroffene übergreifend zusammenarbeiten, befasst sich mit der Verbesserung der Zugänglichkeit in allen Lebenslagen. Erst vor wenigen Monaten wurde im Gemeinderat ein Beschluss zur Entwicklung einer „Gesamtstrategie Inklusion“ gefasst. Zudem wurde die Teilhabeplanung verabschiedet. Trotz vieler Erfolge muss dieser eingeschlagene Weg mit allen Akteuren konsequent weiterverfolgt werden. Denn, Aufgaben gibt es genug: Laut aktuellem Bildungsbericht stagniert die Zahl der Kinder mit Handicap, die eine Regelschule besuchen auf niedrigem Niveau. Inklusion ist ein Prozess, dieser ist ins Rollen gekommen. In den nächsten Jahren muss jeder von uns weitere kleine oder große „Kopfstein(pflaster)“ aus dem Weg räumen, damit das Rad der Inklusion richtig Fahrt aufnimmt.

Downloads