Ziele

Uns geht's um Freiburg

1952 wurde die "Freie Wählervereinigung FWV" von einer Gruppe Freiburger Bürgerinnen und Bürger ins Leben gerufen. Initiator und langjähriger Vorsitzender war der heute noch unvergessene Dr. Friedrich Simon. Schon bei den Kommunalwahlen im Jahre 1954 wurden die ersten Freien Wähler in den Freiburger Gemeinderat gewählt und sind bis heute als unabhängige Stadtratsfraktion im Stadtparlament vertreten.

Seither beweisen die Freien Wähler - Menschen wie Sie, Du und ich, aus allen Stadtteilen Freiburgs und aus allen Alters- und Bevölkerungsschichten stammend - dass unabhängige Kommunalpolitik möglich ist: Mit Hilfe des Sachverstandes und der Fachkompetenz parteipolitisch unabhängiger Freiburgerinnen und Freiburger wollen die Freien Wähler an der politischen Willensbildung in der Stadt mitwirken. Dabei richten sich Entscheidungen nach den örtlichen Gegebenheiten der Stadt sowie seinen Stadt- und Ortsteilen aus und werden der Verantwortung für die Zukunft der hier aufwachsenden Kinder gerecht. Die Freien Wähler sind keine Partei mit unverrückbaren Ideologien. Sie wenden sich jedoch gegen eine von politischen Parteien bestimmte Kommunalpolitik, wenn diese auf Parteiräson und Fraktionszwang basiert und nicht dem Interesse der Bürgerschaft und der Stadt Freiburg dient. Übrigens: Die Freien Wähler bekommen als unabhängiger Verein keine Wahlkampfvergütungen aus Steuergeldern.

Die Mitglieder der Freien Wähler vereint der gemeinsame Glaube an die Zukunft von Freiburg. Sie sind bereit, für ihre Meinung offen und frei einzutreten. Politik macht ihnen Spaß und schafft Freiräume, wenn klar und ehrlich diskutiert und gehandelt wird. Den Freien Wählern geht es um die Stadt Freiburg und nicht um die eigene Karriere.