Neuer Standort Siegesdenkmal

Amtsblatt

Aufgrund der Umgestaltungsmaßnahmen Rotteckring/Friedrichring muss das Siegesdenkmal - erstellt im Jahr 1876 anlässlich des Endes des Deutsch-Französischen Krieges - von seinem jetzigen Standort verlegt werden. Dafür wurden konkrete Varianten in der Nähe des historischen Standorts untersucht. Doch nicht die räumliche Nähe zu einer ehemaligen Kaserne und einer Siegessäule und ihrer damit verbundenen Verträglichkeit sollten im Fokus stehen, sondern die funktionale und optisch beste Lösung im Sinne einer Gesamtplatzgestaltung muss das Ziel der Bewertung sein. Von den drei Vorschlägen zur Verlegung scheidet für uns die Möglichkeit im Gleisdreieck aufgrund der räumlichen Enge aus. Auch der Standort vor den Gebäuden des Friedrichrings 2-6 ist besser geeignet zur Schaffung von Frei- und Aufenthaltsflächen für Bürger/innen und Besucher/innen von Freiburg. Dort kann ein Cafébetrieb beschattet und begrünt durch Bäume neben der Haltestelle zum Verweilen einladen. Deshalb scheint uns der Ort vor der Karlskaserne als der geeignetste von allen. Da im Zuge der Neuaufstellung des Denkmals Sitzmöglichkeiten im Sockelbereich angedacht sind, bieten sich an diesem Ort Ruhebereiche an. Also ein Platz, der neue Blickperspektiven Richtung Kaiser-Joseph-Straße oder Habsburgerstraße ermöglicht.

Downloads