Grundwasserproblem in Landwasser

Amtsblatt

Nachdem die Schäden an der vorhandenen Kanalisation und den Abwasserleitungen in Freiburg Landwasser behoben wurden, stellte sich ein neues Problem ein: das Grundwasser, welches grundsätzlich in Landwasser sehr hoch steht, kann nun nicht mehr durch die ehemals defekten Abwasserrohre aufgenommen und abgeleitet werden. Sofern die Auffassung der Gutachter, auf welche sich die Entscheidung der Stadtverwaltung stützt, zutreffend ist, wonach der Bau einer Drainage hier ohne größere Effekte sein wird, muss nach unserer Auffassung nach alternativen Möglichkeiten gesucht werden. Die Fraktion der Freien Wähler wird bei der Verwaltung vorstellig werden, damit diese sich kurzfristig des Problems erneut annimmt. Wir werden im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen beantragen, einen entsprechend Kostenansatz in den Doppelhaushalt 2015/16 einzustellen, um mit Unterstützung einer erneuten gutachterlichen Untersuchung einen Lösungsvorschlag zu erarbeiten. Dass jeder einzelne Hauseigentümer mit einem Kostenaufwand von bis zu jeweils € 10.000,00 sein eigenes Anwesen gegen Grundwasser schützen soll, ist nicht akzeptabel. Wir werden gezielt das Gespräch mit der betroffenen Bevölkerung in Landwasser suchen, um ein für alle lebbares Resultat zu finden.

Downloads