Erwartungen und das Machbare!

Aktuelles Amtsblatt

Die Erwartungen an den neuen Oberbürgermeister Martin Horn sind vielfältig und begründen sich zumeist auf interpretierte Versprechungen des damaligen Kandidaten im OB-Wahlkampf. Der Wahlkampf ist jedoch nun vorbei, die Entscheidung ist gefallen und es gilt nunmehr wieder den Blick auf das Machbare, vor allem aber auch politisch Sinnvolle zu schärfen. Der neue OB Horn wird weder jeden Tag „ein Bier mit den Bürgerinnen und Bürgern“ trinken können, aber auch die Wohnungsnot nicht kurz- oder mittelfristig beseitigen können. In gleicher Weise werden auch weder der Neubau des Stadions, noch der neue Stadtteil Dietenbach in Frage zu stellen sein. Letztendlich stehen politische Ziele immer unter den Schranken des Machbaren und vor allem des Bezahlbaren. Oberbürgermeister Horn wird also nicht danach zu beurteilen sein, welche der angeblichen Wahlversprechen er einhält, sondern allein danach, in welcher Weise er das Vertrauen der Verwaltung aber auch der Bürgerinnen und Bürger gewinnt, rechtfertigt und behält und ob es ihm gelingt, im Gemeinderat Mehrheiten für seine Standpunkte zu finden. Hierfür entscheidend ist eine fachlich gute Arbeit, Innovationskraft und sicherlich auch die Art und Weise wie der neue OB mit allen Akteuren kommuniziert und umgeht. Unsere Fraktion wird die Arbeit des OB Horn konstruktiv unterstützen und hierbei darauf achten, dass sich die politischen Inhalte der Freien Wähler in den Ergebnissen wiederfinden. Dabei liegt uns ein ausgeglichener Haushalt genauso am Herzen wie die Unterstützung von Familien, vor allem in der Frage der Kinderbetreuung und des bezahlbaren Wohnraums. Der Gemeinderat steht insgesamt vor der Aufgabe sein politisches Mandat wieder verstärkt wahrzunehmen und eine sachgerechte und erfolgreiche Kommunalpolitik zu betreiben. Wir wünschen Herrn Oberbürgermeister Martin Horn für sein zukünftiges politisches Wirken eine glückliche Hand und politisches Fortune.

Downloads