Eissport in Freiburg: Kein Thema für die Auswechselbank!

Amtsblatt

Mit Freude hat die Fraktion der Freien Wähler zur Kenntnis genommen, dass der Freiburger Eissport nicht vor dem kurzfristigen „Aus“ steht. Die Betriebserlaubnis für die Franz-Siegel-Halle wurde, wenn auch mit Auflagen, großzügig verlängert. Damit darf aber die Diskussion über die Zukunft des Eissportes in Freiburg nicht auf die lange Bank geschoben werden, denn bekanntlich ist nichts beständiger als ein Provisorium. Die aktuelle Genehmigung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die jetzige Eissporthalle in keinem Detail mehr den heutigen Anforderungen entspricht, und es gerade für den Breiten- und Hobbysport nur ein indiskutables Angebot gibt. Unsere Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass der geplante Neubau einer Eissporthalle nicht auf die „Auswechselbank“ geschoben wird, sondern dass innovative, vor allem aber auch bezahlbare Vorschläge „aufs Spielfeld“ kommen. Auch die eigentlich „alte Idee“ den Eissport auf dem Messegelände anzusiedeln, sollte noch einmal aufgegriffen werden. Hiervon könnte auch das Messegeschäft profitieren, wenn z.B. eine zusätzliche Messehalle mit einer abdeckbaren Eisfläche, neben einer reinen Trainingshalle entsteht. Die Kosten ließen sich so auf mehrere Schultern verteilen und amortisieren.

Downloads